Bildergalerien

156199872 h 720

Wettkampf der Wehren

Firefighter Sports: Müllheimer Feuerwehrleute mit am Start. GEISELWIND/MÜLLHEIM (BZ). Im… weiterlesen

1 Platz beim RedBull 400

Unsere Sportgruppe hat in ihrer Disziplin den RedBull 400 für sich eintscheiden können… weiterlesen

Eindrücke Höhensicherung

Hier ein paar Eindrücke der letzten Übung unserer Höhensicherungsgruppe. Die Übung fand… weiterlesen

Heißausbildung in Brandcontainer

Wieder einmal waren wir mit einigen Kameraden in Eschbach bei der Reg-FAZ… weiterlesen

Firefighter Sports: Müllheimer Feuerwehrleute mit am Start.

 

156199872 h 720

GEISELWIND/MÜLLHEIM (BZ). Im August trafen sich im bayrischen Geiselwind 168 Feuerwehrmänner aus sieben Nationen zur 5. Bavarian Firefighter Combat Challenge. Mit dabei auch neun Starter aus dem südbadischen Raum.

Auf ein ausgiebiges Weißwurst-Frühstück verzichteten die Athleten Sabrina Joba, Yannik Hirt und Moritz Höferlin, alle drei von der Feuerwehr Müllheim bei ihrem Debüt bewusst. Gemeinsam mit Jonas Bähr von der Feuerwehr Zell im Wiesental, der bereits seinen zweiten Start bei der Challenge in Angriff nahm, stellten sie die Rookie Staffel des Team Südbadens. Mit einer Zeit von 1:53:28 erreichten sie Platz 20 und konnten sich leider nicht für die Endrunde der besten 16 qualifizieren. Ein klasse Auftakt für die Rookies, welche Blut geleckt haben und bereits auf die nächsten Wettkämpfe brennen. Nicht zum ersten Mal am Start waren Adnan El Ajouz von der Feuerwehr Müllheim, Rico Paulusch von der Werkfeuerwehr DSM und Peter Seider von der Feuerwehr Zell im Wiesental. Mit Unterstützung durch den kurzfristig eingesprungenen Jan Hinderer von der Berufsfeuerwehr Göttingen qualifizierte sich die Staffel mit 1:30,93 auf dem 5. Platz für die Finalrunde. Jan sprang ein, da Nils Jenne von der Feuerwehr Müllheim sich in seinem Einzellauf am Knie verletzt hatte. Leider war nach der Qualifikation auch für Adnan El Ajouz Schluss, welcher wegen Krankheit ausfiel.

Somit ging es dezimiert in die K.-o.-Runden, wo sich die dreiköpfige Staffel im Viertelfinale mit nur drei Sekunden Abstand gegen das derzeit drittstärkste Team Europas, der Staffel aus Slowenien, geschlagen geben musste. In die Medaillenränge schafften es Adnan El Ajouz (Feuerwehr Müllheim) und Philipp Kaiser (Feuerwehr Rheinhausen) mit ihren Einzelläufen. El Ajouz schaffte mit einer Zeit von 1:50:70 den zweiten Platz in seiner Altersklasse. Philipp ergatterte mit 1:39:04, sowohl in der Gesamtwertung als auch in seiner Altersklasse den dritten Platz.

Das Team kann damit wieder auf ein erfolgreiches Wochenende zurückblicken. Und heute Freitag, 31. August, bis Sonntag, 1. September, ist der nächste Wettkampf in Berlin.

 

http://www.badische-zeitung.de/muellheim/wettkampf-der-wehren